Lidstraffung in Wien – Überblick und Kosten

Startseite/Beauty/Lidstraffung in Wien – Überblick und Kosten

Lidstraffung in Wien – Überblick und Kosten

Die Augenpartie ist ein zentrales Element im Gesicht und trägt zum ersten Eindruck bei. Mit steigendem Alter kann es passieren, dass durch Augenfältchen, Tränensäcke und Hautüberschuss an den Oberlidern der Blick stets traurig und müde wirkt, obwohl man das gar nicht ist. Wer sich damit nicht abfinden möchte, kann eine Lidstraffung in Erwägung ziehen.

Was ist eine Lidstraffung?

Aus ästhetisch-chirurgischer Sicht wird das Auge in zumindest 5 Bereiche unterteilt:

  • Augenbraue
  • Oberlider
  • Unterlider
  • Tränensäcke
  • Augenringe

Diese 5 Bereiche müssen bei der Planung einer Lidkorrektur mit einbezogen werden.

Oberlidstraffung

Eine Oberlidstraffung korrigiert schlaffe Oberlider (Schlupflider oder Hängelider). Letztere können entweder genetisch bedingt sein oder durch die natürliche Alterung entstehen. Stark ausgeprägte Schlupflider stellen dabei häufig nicht nur ein kosmetisches Problem dar, sondern können im Extremfall das Sichtfeld beträchtlich einschränken.

Unterlidstraffung

Unterlidstraffungen beseitigen sogenannte Tränensäcke. Diese werden vererbt oder entstehen durch altersbedingte Erschlaffung des Unterlidbindegewebes. Häufig entstehen störende Tränensäcke in Kombination mit nachlassender Spannkraft der Unterlidhaut.

Schonende Lidstraffung in Wien

In Wien wird eine schonende Lidstraffung bei JUVENIS durchgeführt. Hier wird mit den neuesten medizinischen Erkenntnissen gearbeitet, was neben höchster Sicherheit auch zu ausgezeichneten Ergebnissen führt. Eine Lidstraffung bei JUVENIS in Wien wird sanft unter Lokalanästhesie durchgeführt und hinterlässt kaum sichtbare Narben. Bei einem ausführlichen Erstgespräch werden Sie vom plastischen Chirurgen kompetent und umfassend beraten.

Wie läuft eine Lidkorrektur bei JUVENIS ab?

Der chirurgische Eingriff wird meist ambulant in örtlicher Betäubung durchgeführt. Im Schnitt dauert die Operation etwa eine Stunde.

Mehrere operative Verfahren mit unterschiedlichen Schnittführungen in Abhängigkeit der Ausgangssituation sind möglich: Die Schnitte verlaufen an der natürlichen Lidfalte des Oberlides, je nach Ausmaß des Hautüberschusses können die Schnitte im Unterlidbereich von „außen“ (knapp unterhalb der Wimperngrenze) oder von „innen“ (Bindehaut des Unterlides) verlaufen.

Die letztgenannte Methode ist nur dann möglich, wenn Ihr Problem nur in kleinen Fettsäckchen unter den Augen besteht und keine überschüssige Haut entfernt werden muss. Diese Methode hinterlässt keine sichtbaren Narben.

Bei der Hautstraffung des Unterlides wird die überschüssige Haut entfernt und darunter liegende Fettpolster verlagert. Auch der Muskel kann gestrafft und neu positioniert werden. Die Wundränder werden mit feinsten Nähten vereinigt. Die Narben sind in nahezu allen Fällen kaum sichtbar.

Lidkorrektur Kosten

Die genauen Kosten einer Lidkorrektur bzw. einer operativen Straffung des Oberlides (Blepharoplastik) sind abhängig von der Ausgangssituation und von dem Umfang der Operation. Im Rahmen es Erstgespräches wird meist ein Kostenvoranschlag erstellt. Die Kosten der Lidstraffung sind normalerweise selbst zu tragen. Bei schwerwiegenden medizinischen Gründen, die eine Lidstraffung/Blepharoplastik notwendig machen, können Sie eine Kostenbeteiligung bei der Krankenkasse beantragen.

Über den Autor:

Auf beautyfine.at finden Sie interessante Informationen zu den Themen Gesundheit und Schönheit.
Datenschutzinfo