Ring ist nicht gleich Ring: Style-Tipps zum Fingerschmuck

Startseite/Kleidung/Schmuck/Ring ist nicht gleich Ring: Style-Tipps zum Fingerschmuck

Ring ist nicht gleich Ring: Style-Tipps zum Fingerschmuck

Die Auswahl an Ringen ist groß. In den Geschäften finden Sie diverse Ringe, die sich in der Form, im Besatz sowie dem Material unterscheiden. Wissen Sie, welcher Ring zu Ihnen passt und wie sie sich auf die Optik der Finger auswirken?

Ring ist nicht gleich Ring und Finger sind nicht gleich Finger

Welche Ringe Sie tragen können, hängt neben anderen Faktoren von ihren Fingern ab. Sind Sie dick und kurz, passen große Ringe am besten zu Ihnen. Keinesfalls sollten Sie Ihre Finger mit kleinen, zierlichen Ringen schmücken, denn durch diese würden sie noch dicker wirken. Sind sie lang und dick passen alle Ringe, denn durch ihre Länge fällt die Dicke kaum auf. Schön sehen an Personen mit solchen Fingern Ringe mit großen Strasssteinen aus. Ohne Probleme tragen Sie, falls Sie schmale und kurze Finger haben, kleine und große Ringe an Ihren Händen. Bei der Vielzahl der infrage kommenden Modelle haben Sie die Qual der Wahl. Sind Sie fündig geworden, können Sie Ihre favorisierten Ringe hier bestellen. Zum Tragen jeglicher Art des Fingerschmucks eignen sich schmale und lange Finger. An ihnen sehen dünne und breite Exemplare gleich gut aus. Bei den Steinen fällt die Auswahl ebenfalls auf groß oder klein. Tipp: Ringe mit kleinen Steinen sehen gepflegter aus.

Ist Ihr Hautton warm oder kalt?

Entscheidend für die Auswahl des Ringes ist neben der Form der Hände und der Finger der Hautton der Hände. Besitzt Ihre Hautfarbe einen kühleren Unterton, machen Sie alles richtig, wenn Sie zu einem Exemplar aus Weißgold greifen. Strahlt Ihre Haut in einem wärmeren Farbton, passt Gelbgold zu Ihnen. Fingerschmuck aus Roségold passt zu jedem Hauttyp. Er konnte in den letzten Jahren seine Popularität steigern. Gerne greifen rothaarige Frauen und solche, die den Vintage-Look lieben, auf diese zurück.

Ringe, die zu Ihrem Outfit passen

Ringe können vieles. Sie peppen jedes Outfit zu jeder Gelegenheit auf. Die Möglichkeiten, Persönlichkeit zu zeigen, steigen. Die fantastische Welt des Fingerschmucks zeigt sich ebenso vielfältig wie unsere Kleidungsstile.

Ringe für den Boho-Style

Zeigen Sie sich gerne im verträumten Boho-Look suchen Sie nach Knuckle Rings. Silberfarbene Knöchelringe passen hervorragend zu dunklem Nagellack. Gleich, ob Sie die feinen Goldringe einzeln oder zu mehreren tragen, passen Sie zu Ihrem in Pastelltönen gehaltenen Outfit. Sie entfalten ihre optische Wirkung am besten auf heller Haut.

Die Knuckle-Rings tragen Sie üblicherweise an der Fingerkuppe oder in der Mitte der Finger. Ein weiterer Outfit-Vorschlag für den Boho-Look: Tragen Sie ein Velourslederkleid zusammen mit einer Fransenweste. Dies ergänzen Sie mit Cut-out-Stiefeln und einer Saddle-bag. Warme Brauntöne passen hier gut. Dieses Outfit kombinieren Sie mit einem Motivring mit stilisierter Feder. Zum Boho-Style passen zudem geflochtene handgefertigte Ringe aus Sterling Silber mit Türkissteinen.

Gothic-Ringe – mystischer Schmuck für die Jugend

Anhänger der Jugendkultur Gothic färben sich die Haare schwarz und kleiden sich gern düster. Dazu passen Ringe mit mystischen Motiven. Gotische Ringe bestehen überwiegend aus:

  • Messing,
  • Kunststoff,
  • Silber,
  • Edelstahl und
  • Bronze.

Diese finden Sie in matter Optik oder glänzend. Schmuckdesigner kombinieren sie gern mit schwarzen Perlen, mit schwarzen Rosen, Totenköpfen, Fledermäusen, Knochen und Kirchenkreuzen. Die Grundfarben der Gothic Ringe sind Gold, Schwarz sowie Grau und Silber. Die Schmuckelemente und Edelsteine besitzen die Farben Blau, Grün, Gelb oder Rot.

Indian Spirit – ohne Schmuck undenkbar

Einen Indianer ohne Schmuck können wir uns wohl kaum vorstellen. Wer den Indian Style mag, wird nicht auf die farbenfrohen Ringe im Stil der „Rothäute“ verzichten wollen. Schmuckhersteller fertigen sie fast ausschließlich aus 925er oder 835er Sterlingsilber. Anbieter unterscheiden zwischen Ringen im:

  • Western Style,
  • Genuine Native Indian Art sowie im
  • South Western Style Plain Silver.

Hersteller verzieren Ringe im Western-Style mit Einlagen aus Korallen, Laposlazuli, Zuchtopalen sowie Edelsteinchips von Türkisen. Indianischer Fingerschmuck im Mountain Range Motiv tragen Anhänger des Styles als Hochzeits- oder Freundschaftsring. Ringe im Westernstyle Plain Silver sind nicht bunt. Die Silberringe erhalten stattdessen Verzierungen mit indianischen Motiven. Diese können beispielsweise sein:

  • Wetterzeichen,
  • Flötenspieler,
  • Bärentatzen

und andere Motive.

Fingerschmuck im Stil des Genuine Native Indian Art gestalten Künstler. Ihre Werke erhielten jeweils das Prädikat „Genuine Native Indian Art“.

Lässiger Sommerlook in drei Farben

Einen lässigen Sommerlook vervollständigen Sie mit Ringen im Tricolor-Look. Dazu kombinieren Sie Ringe aus Silber mit Gold- und Roséringen.

Ringe für den sportlichen eleganten Typ

Zählen Sie sich zu denjenigen Menschen, die sich sportlich aber dennoch elegant kleiden, eignen sich für Sie schmale Ringe. Bei Ihrer Auswahl sollten Sie sich auf Exemplare mit kleinen Steinen konzentrieren. Diese passen besser zu Ihrem Typ als solche mit großem Besatz.

Geradlinig und ohne Schnörkel – Ringe im klassisch eleganten Stil

Kleiden Sie sich im klassisch eleganten Stil, kommen für Sie Ringe in geometrischen Formen mit einem geradlinigen Design in Betracht. Edelsteine wie Smaragde, Rubine, Saphire sowie Perlen und Diamanten schmücken sie. Zu feierlichen Anlässen darf der Ring auffälliger ausfallen. Hier erzielen Sie mit einem Cocktailring die Ihnen gebührende Aufmerksamkeit. Welches Material Sie für Ihren Fingerschmuck wählen, hängt von Ihrem Hauttyp und dem persönlichen Geschmack ab. Ringe im klassischen Stil kombinieren Sie stilvollen Basics wie Pump, Bleistiftröcken, Blusen und Zigarettenhosen.

Motivringe für den romantischen Typ

Romantisch veranlagte Frauen zeigen ihren Stil gern mit Motivringen. Sie wählen herzförmige Modelle oder mit Steinen besetzte in Herzform. Als Beispiel dient der Silberring mit londonblauem Topas in Form eines Herzens. Florale Motive passen ebenso zur Romantikerin wie Tiermotive und Sterne. Motivschmuck für den romantischen Typ fällt öfter mal etwas opulenter aus, es existieren jedoch auch filigrane Stücke. Ein echter Herzensbrecher ist beispielsweise der Heartbreaker Luxus Damenring aus der Kollektion Froggy. Der romantisch verspielte Ring besteht aus 925er Sterling Silber. Die Hersteller verzierten ihn mit Frosch und Herzchen.

Der Seventies-Look – je größer desto angesagter

Ringe, die Sie tragen, wenn sie den Seventies-Look mögen, fallen ebenso groß aus wie der restliche Schmuck. Exemplare mit XXL-Kristallen sind genau das Richtige für Sie. Ihr Outfit dazu: Schlag- oder Bootcut-Hose, ein enger Rollkragenpullover und darüber eine Kunstfellweste. Als Accessoires dazu wählen Sie Plateaustiefeletten und eine Fransentasche.

Der Ring so extravagant wie Ihr restliches Outfit

Ist Ihr Stil extravagant, erweist sich vielleicht ein Gliederring aus Gold, mit einem großen Stein besetzt, als das richtige Accessoire zu Ihrem schlichten schwarzen Outfit. Mit dem extravaganten und gleichzeitig romantischen CHRIST Solitaire Damenring aus 585er Gelbgold, den der Juwelier mit einem luxuriösen Solitaire verkauft, lassen Sie ebenfalls Träume wahr werden. Bei diesem Ring trifft extravagantes Design auf edle Materialien. Auffallende Ringe sind zudem was für Frauen, die den Crazy Style bevorzugen. Sie mixen Materialien, Stile und Muster ohne sich den Trends anzupassen. Sie mögen beispielsweise Ringe mit großen Steinen oder solche mit Blüten.

Für den puristisch minimalistischen Typ Ringe hier bestellen

Puristen mögen es nicht bunt. Glitzer ist nicht ihr Ding. Zu ihnen passen schlichte und elegante Ringe, die eines gemeinsam haben: Sie beschränken sich auf das Wesentliche und haben klare Linien. Dennoch können sie mit raffinierten Details aufwarten. Ein Beispiel ist der Calvin Klein Damenring Return, hergestellt aus poliertem Edelstahl in einer roségoldenen Farbe. Ebenfalls puristisch ist der C-Collection Herrenring. Er besteht aus Edelstahl. Seine Oberfläche veredelten die Hersteller mit PVD. Zu diesem Ring tragen Frauenhelden ebenso wie Anwälte Jeans und T-Shirt. Der schwarze Anzug passt gleichfalls zu diesem Accessoire.

Die goldene Mitte: Ringe in Kugel-, Flecht- und Gliederoptik

Suchen Sie weder einen auffälligen Eyecatcher noch ein klassisches Schmuckstück? Ihnen bieten sich Modelle in Flecht-, Glieder oder Kugeloptik an. Sie zeigen sich ebenso reizvoll wie individuell. Schöne Kugelringe aus Edelstahl gibt es beispielsweise von Bering im puristischen Stil.

Unkompliziert und stylish

Rund, modisch, dekorativ, vielseitig zu kombinieren und stylish, das sind die Eigenschaftswörter die Juweliere zu einem Ring fanden, der ein echtes Kombinationstalent darstellt. Die Rede ist vom J.Jayz Fingerring in gehämmerter Optik. Der Metallring passt zur Jeans, die Sie mit einem Blusenshirt kombinieren. Ebenso schön kommt er mit einem eleganten Minikleid und High Heels daher.

Schmuck im Business

Beim Schmuck im Business gilt es, damit stets sparsam umzugehen. Hochwertig soll er sein und nicht zu dominant. Von den Materialien her setzen Sie am besten auf die klassischen Farben Gold und Silber, Modeschmuck ist tabu. Tragen Sie nie mehr als ein Ring pro Hand. Die elegant-dezenten Ringe kombinieren sie mit einem klassischen Büro-Look. Die Farben Schwarz und Weiß herrschen vor. Erlaubt ist auch Grau oder ein nicht zu aufdringliches Blau. Helle Blautöne sind neutral.

Ringe für den Herrn von bekannten Marken kreiert

Modebewusste Herren bevorzugen oft den extravaganten Look. Sie kombinieren mehrere Ringe im Mix & Match Look. Trägt der Herr einen Freundschafts- oder Partnerring, fällt er bei dem Herrn opulenter aus. Aber auch schlichte Silberringe ergänzen sein modisches Auftreten. Ringe für Ihn findet der Herr beispielsweise von Marken wie Pierre Cardin, Fossil und Emporio Armani sowie Thomas Sabo und Diesel. CHRIST offeriert Herrenringe aus robustem Edelstahl, die einen hohen Tragekomfort aufweisen.

Fazit: Welchen Ring Sie tragen, ist eine Stilfrage

Frauen, die es bunt mögen, blühen im Frühjahr und im Sommer auf. Dies zeigen Sie mit leichten Stoffen mit farbigen Mustern. Ihre Ringe betonen die Hände, die Fingernägel sind lackiert. Dieses Outfit ergänzen sie mit Ketten im Layering-Look.

Andere Frauen denken minimalistisch. Sie bevorzugen gedeckte Farben und bequeme Kleidung. Ihr Schmuck unterstreicht das Statement. Sie tragen breite Ringe ebenso wie mehrere matte Goldringe in Reihe.

Zur klassischen Mode gehören Perlenringe. Diese tragen Frauen zum Kostüm oder zu einem eleganten Blazer von dunkler Farbe. Mit Ringen aus Gold oder luxuriöse Perlenringe unterstreichen Sie zudem den festlichen Charakter Ihrer Abendgarderobe.

Welcher Ringe welcher Art Sie letztendlich wählen, bleibt Ihrem eigenen Geschmack überlassen. Jede Frau muss ihren individuellen Stil finden. Die einen mögen den aufgeräumten und adretten Stil. Manch einer mag es leger oder auch schrill und bunt. Ganz gleich, welchen Stil Sie bevorzugen, – es gibt eine schier unendliche Auswahl an Ringen bei der jeder, seine Lieblingsstücke finden kann. Übrigens: Der Trend hin zum Ring blieb auch bei den Herren nicht unentdeckt.

Von |16.04.2019|Schmuck|Kommentare deaktiviert für Ring ist nicht gleich Ring: Style-Tipps zum Fingerschmuck

Über den Autor:

Auf beautyfine.at finden Sie interessante Informationen zu den Themen Gesundheit und Schönheit.
Datenschutzinfo